TRADITIONEN BEWAHREN NEUE WEGE FINDEN


Vom 14. – 15. Mai 2011 kamen knapp 300 Petersberger und Freunde in Friedrichroda zusammen, um gemeinsam das 25 jährige Bestehen der „Petersberger Nachbarschaft“ in Deutschland zu feiern.

Das Fest begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der St. Blasius Kirche in Friedrichroda. Der Gottesdienst wurde von Frau Pfarrerin Senta Zürn und Herrn Pfarrer Dr. Peter Klein gestaltet, umrahmt vom Petersberger Chor, unter der Leitung von Frau Ilse Abraham und der Petersberger Blaskapelle unter der Leitung von Herrn Hans Jakob.

Nach dem Mittagessen fand die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Die Altnachbarväter Kurt Zoor und Kurt Sedderz hielten die Festreden zum 25jährigen Jubiläum.
Es folgten die Berichte des Nachbarvaters Manfred Binder und des Kassiers Hans Nussbächer.

Der Vorstand der Petersberger Nachbarschaft setzt sich nach den Neuwahlen wie folgt zusammen:

Nachbarvater:   Manfred Binder 
Stellvertreterin:  Edith Gross 
Kassier:  Edith Batschi 
Schriftführer:  Otto Fiddes 
Jugendvertreter:  Paul Konnte 
Kulturreferenten:  Ingrid Boltres, Erika Jakob 
Kassenprüfer:  Anneliese Fiddes, Emil Hirscher 

Nach der Kaffeepause mit einem exklusiven Kuchenbuffet konnten wir dem Chor bei einem erstklassigen Konzert lauschen. Jennifer, Kathrin und Melanie trugen Gedichte und Lieder vor. Es folgte die Blasmusik mit ihrem Ständchen. Bei diesem Anlass wurden verdiente Mitglieder der Petersberger Nachbarschaft für ihr Engagement geehrt. Für alle Kinder folgte der große Auftritt. Sie hatten am Nachmittag das neue Petersberger Wappen auf Baumwolltaschen gemalt und konnten es nun vorführen.

Nach dem reichhaltigen Abendessen spielten „Die Strings“ zum Tanz auf, der bis in die Morgenstunde dauerte.

Am Sonntag wurde das Treffen nach dem Frühstück, mit dem gemeinsamen Singen von siebenbürgisch-sächsischen Liedern, unter der Begleitung auf der Trompete von Herrn Pfarrer Peter Klein, beendet.