Musikalischer Kultur-Austausch in den Landkreisen München und Kronstadt/Brasov

In wenigen Tagen (am 7.6.14) ist es soweit: Die renommierte Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e.V. aus dem Landkreis München wird mit ca. 50 Personen, davon viele Jugendliche, zu einem einwöchigen Besuch nach Rumänien in den Landkreis Kronstadt/Brasov starten. Es handelt sich dabei um einen vom Ottobrunner Kontaktkreis Siebenbürgen/Transilvania e.V. organisierten Gegenbesuch, nachdem 35 junge Tänzer und Musiker der Folkloregruppe „Magura“ vom Städtischen Kulturhaus Zeiden/Codlea im Sommer 2012 für eine Woche zu Gast in Ottobrunn waren, wo sie mit ihren temperamentvollen Auftritten und malerischen Kostümen (z.B. beim Ottobrunner Kultursommerfest) die Zuschauer begeisterten. Für die jungen Rumänen hatte der Kontaktkreis auch ein schönes Besichtigungsprogramm in München und Umgebung sowie Treffen mit Schülerinnen und Schülern der Ottobrunner Musik- und Ballettschule organisiert.

Es war nicht selbstverständlich, daß der Vorstand der – allerdings schon auslandserfahrenen – Blaskapelle HöSi den von der Vorsitzenden des Kontaktkreises Sabine Kudera im Frühjahr 2013 unterbreiteten Vorschlag einer Reise nach Siebenbürgen sofort aufnahm, herrscht hierzulande doch ein völlig verzerrtes Bild von Rumänien vor. Der Kontaktkreis Siebenbürgen e.V konzipierte daraufhin ein abwechslungsreiches (und auch für die jungen Musiker erschwingliches) Reiseprogramm: Unterkunft in den Gästehäusern der evangelischen Kirche A.B. in Wolkendorf/Vulcan direkt neben der malerischen Kirchenburg am Fuße der Karpaten mit persönlicher Betreuung durch den jungen Pfarrer Uwe Seidner; interessante Ausflüge und Besichtigungen des mittelalterlichen Kronstadt/Brasov, der weltweit einmaligen siebenbürgisch-sächsischen Kirchenburgen Honigberg/Harman, Tartlau/Prejmer und Deutsch-Weißkirch/Viscri (alle Weltkulturerbe) und des Peter Maffay-Projekts in Radeln/Roades, natürlich auch des „Dracula-Schlosses“ Törzburg/Bran, organisiert von unserem dortigen Partner, dem Öko-Tourismus-Unternehmer Hermann Kurmes.

Ganz wichtig sind natürlich die musikalischen Auftritte der Blaskapelle: am Pfingstsonntag im Gottesdienst in der ev. Kirche in Wolkendorf/Vulcan mit anschließendem Empfang und Konzert in der Kirchenburg; am Pfingstmontag (im orthodoxen Rumänien kein Feiertag) im Gottesdienst in der Kirchenburg von Zeiden/Codlea, wo auch der junge Pfarrer Andreas Hartig persönlich die Betreuung übernehmen wird, und am selben Tag nachmittags vor sicher sehr großem Publikum ein öffentliches Konzert auf dem eindrucksvollen Stadtplatz von Kronstadt/Brasov, organisiert durch den Stadtrat des Deutschen Forums und Leiters der Kronstädter Tourismus-Agentur, Cristian Macedonschi. Den krönenden Abschluß bildet dann am Freitag (13.6.14) der gemeinsame Auftritt mit den rumänischen Tänzern und Musikern im Kulturhaus von Zeiden/Codlea. Hermann Kurmes hat mit dafür gesorgt, daß nicht nur in Kronstadt, sondern auch in allen sächsischen Gemeinden Süd-Siebenbürgens (Burzenland/Tara Barsei) Werbung für diesen Auftritt gemacht wird.

Von Seiten des Vorstands des Kontaktkreises Siebenbürgen e.V. wird Harda Kuwer-Ferstl, Ottobrunnerin und ehemalige Zeidnerin, mit Familie die Reisegruppe begleiten.

Finanzielle Unterstützung für die Reise konnte der Vorstand der Blaskapelle vom Bayerischen Musikrat, der Stiftung der Kreissparkasse des Landkreises München und der Raiffeisenbank sowie über den Kontaktkreis vom Kronstädter Stadtrat Macedonschi einwerben.

Prof. Dr. Sabine Kudera

1. Vorsitzende Kontaktkreis Siebenbürgen/Transilvania e.V.